Simone und Andrea machen blau (und sind es ausnahmsweise nicht.)

Mein erster Blockeintrag folgt auf ein würdiges Ereignis.

Am Freitag den 18.8. hab ich mir babyfrei und Simone Urlaub genommen und wir sind zu für Jana und mich sehr ungewohnten Zeiten aus dem Haus gestürmt, um bis 7:45 rechtzeitig in Schwabach zu sein. Dort haben wir uns mit Anita getroffen, die praktischerweise „Ferien“ hat und sich zum Janasitten bereit erklärte. Nachdem wir uns nach einem kurzen Plausch verabschiedet hatten, bemerkte ich mit Schrecken, dass es schon Zeit für den Zug war, also stürzten wir weiter zum erstaunlich komfortablen zweistöckigen Regionalexpress. Oben angekommen konnten wir dann endlich entspannt frühstücken. Was uns doch etwas überraschte waren (bei einer Wettervorhersage von 25 Grad mit Sonne) die grauen Wolken und der Regen. Von da an suchten wir mit nur geringem Erfolg nach blauem Himmel…

Am Zielort, dem Münchner Hauptbahnhof, angekommen kamen wir aus dem Schauen nicht mehr heraus. Während allerdings mein Blick an den AnastaciabysOliver-Plakaten haftete, wurde Simones Blick von einer hellgrünen Datev Werbung angezogen. Naja – Jedem das Seine ;-). Jetzt wurde es schwierig, weil wir uns für einen Ausgang entscheiden mussten und keine Ahnung hatten, wo sich der Karstadt unseres Verlangens (mehr so meines Verlangens) befand. Nachdem das Interview des ersten Münchners ziemlich erfolglos war, wurde uns beim zweiten Hilfegesuch der Weg sehr gut beschrieben (vorbei am Annahotel – wie passend) und wir eilten dorthin. Im Karstadt angekommen sahen wir gleich eine große Menschentraube und kramten nach unserem Ass im Ärmel – den Fanzonetickets. Allerdings war vor lauter Menschen der Eingang nicht auszumachen und so wendeten wir uns fragend an die Redshirt tragende Steffi, die uns den Weg wies und uns innen herzlich begrüßte. So, nun standen wir 45 Minuten vor Beginn in der zweiten Reihe und ließen uns von dem animierenden Radiomoderator zu einem Liedchen (We are Family) überreden. Zur Belohnung (oder als Dankeschön, dass wir wieder aufgehört hatten zu singen *g*) gab es dann für Jede Schlüsselanhänger und eine sOliver Tasche, die sich später noch als sehr praktisch erweisen sollte. Kurz vor 12 Uhr wurde dann noch ein Meet an Greet mit Anastacia verlost, dass leider nicht ich gewann, aber praktischerweise die vor mir, so dass ich nun doch in der ersten Reihe stand und mir Hoffnungen auf ein Autogramm auf meinem T-shirt machte.
Dann kamen sie: die Models. Auffallend klein, zierlich und chic. Und endlich kam auch Anastacia über den roten Teppich. Allerdings nur sehr langsam, weil sie viele Autogramme gab. 20 Zentimeter vor mir allerdings wurde sie unterbrochen und zu den Fotografen der Presse bugsiert. Wir bekamen also nur ein „later“-Zeichen, das sie später aber leider nicht mehr einlösen konnte. Nach kurzer Zeit, wie immer viel zu schnell, war das Interview über die neue Kollektion wieder vorbei. Am Ende kam Anastacia noch den Bitten eines Fans nach und sang den Refrain von „Left outside alone“. Nach der Show packten wir noch ein was sie an giveaways (Aufkleber, Anstecker, etc.) und darüber hinaus da hatten, plauschten sogar mal kurz mit Patrice und setzten uns anschließend mit Steffi noch in ein Cafe, um endlich mal was zu trinken.

Nachdem wir uns von Steffi, die noch ins Hardrock Cafe wollte, verabschiedet hatten, und natürlich die Anastacia Kollektion kurz begutachtet hatten (die nun freigegeben war), war nun Simone mit shoppen an der Reihe. Unser erster Weg führte uns – nein, nicht ins Schuhgeschäft!!, sondern – in die Babyabteilung. Bzw. Kleinkindabteilung, da Jana ja mittlerweile kein Baby mehr ist. Dort wurden wir schnell fündig und erstanden eine s.Oliver Jeans (hat es doch etwas gebracht den ganzen Tag auf das Logo zu schauen 😉 ) und vier Oberteile. Simone wollte schon eine Winterjacke für Jana kaufen, aber da hab ich mich weil es ja noch Mitte August ist geweigert – auch wenn sich das Wetter nicht dementsprechend verhält. Anschließend hat auch Simone noch 2 Schnäppchenjeans und Oberteile gefunden, so dass sich auch für sie unser Münchenausflug gelohnt haben sollte. Um halb Fünf haben wir uns dann mal wieder auf den Heimweg gemacht, auf dem wir ganz viel blauen Himmel gefunden und trotzdem im Zug (unter der Klimaanlage) gefroren haben.

An dieser Stelle einen ganz lieben Dank an meine Begleiterin und Babysitterin. Ohne Euch hätte dieser Tag nicht stattfinden können. Es ist schön solche Freundinnen zu haben.

Liebe Grüße

Andrea

Vorheriger Beitrag

WordPress Installation – „Das war ja so einfach“

Nächster Beitrag

Walters Geburtstagsparty im Seniorentreff (Update: Video online)

  1. Nine

    ich kann es nur bestätigen, simone und andrea „machten nur blau, waren es aber nicht“,
    denn sie holten jana am abend selbst mit dem auto wieder ab. auch wir beiden (jana und nine) hatten an diesem tag ihren spaß. nachdem jana so bald aus dem bett „geschmissen“ wurde gönnte sie uns einen 90 minütigen mittagsschlaf, zu dem ich unter normalen umständen nicht gekommen wäre. neben unseren kulinarischen leckerbissen (1.frühstück: eier; 2.frühstück gummibärchen mittag: gefüllte paprika; 1.nachmittag: american cookies; 2.nachmittag: gummibärchen; abend: kaltes buffet), absolvieten wir unser fitnesspragramm. angefangen bei klauen eines bobbycar´s, spielplatz, flirt mit nachbar lukas (von ihm war das bobbycar), ballspielen (nine wirft den ball – jana holt ihn) und purzelbäume quer durch walta und nines garten, war es ein sehr schöner und abwechslungsreicher tag für mich (und ich glaube für jana auch). ich mache das zu jeder zeit gerne wieder.

    liebe grüße

    anita

  2. Steffi

    Hey Andrea und Simone!

    Ja, der Tag in München war wirklich sehr schön!
    Und ich bin auch sehr happy, dass ich euch 2 kennen lernen und mit euch das tolle Event genießen konnte 🙂

    Hoffentlich gibts davon mal ne Wiederholung *g*

    Liebes Grüssle,
    Steffi

  3. simone

    Es ist zwar schon etwas her, aber jetzt muss ich auch mal was dazu schreiben. Erstmal herzliche Grüße an Steffi und es war auch sehr nett, dich kennen gelernt zu haben!
    Ich fand den Tag richtig schön und entspannend! Außerdem habe ich mir ja meine Belohung gleich selber in München gekauft, auch wenn wir in keinem einzigen Schuhgeschäft waren, was ja schon eine Schande ist 😉 Ansonsten, liebe Andi immer wieder gerne ;-)) Als erstes kommt jetzt dann aber mal ein Frauenabend!!!!

    Herzliche Grüße aus Lind
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén