Osterhasen Freizeitpark – unser Tag in Geiselwind

Zum Glück für Euch weiß ich nicht mehr, wer Jana das „Osterhasen sind im Freizeitpark“ Buch zu Ostern schenkte (wobei ich die Uroma im Verdacht habe). Derjenigen ist es jedenfalls zu verdanken, daß wir so früh im Jahr nach Geiselwind kamen. Jana hat sich nämlich seit Ostern das Buch jeden Abend vorlesen lassen und immer verkündet, daß sie da auch hin möchte und rutschen und Karussel & Achterbahn fahren und Eis essen will.

Also fuhren wir mit den B´s und Melli (Stefan mußte leider arbeiten) gestern früh nach Geiselwind. Um 10 Uhr waren wir da und obwohl der Park bereits um 9 Uhr aufmachte und ja blendend schönes Wetter war, war so wenig los, dass wir in der dritten Reihe einen Parkplatz bekamen und es sollte erstaunlicherweise auch nicht viel voller werden. Wir zahlten einen Eintrittspreis von 21,50 pro Erwachsenen, der ansich billiger sein könnte, für das reichhaltige Angebot aber schon ok ist und stürmten den Park.

Ok, am Anfang stürmte eher Jana zu der Eisenbahn und den Schwänen. Danach ging es zielstrebig weiter Richtung Unterhaltungselektronik. Melli und Andreas hielten sich beim Fahren ein bißchen zurück, aber Sabine, Bernd, Jana und ich ließen wenig aus. Jana wollte sogar mit uns in die Marienkäfer Achterbahn, die mit einem ganz schönen Tempo fuhr und für sie nur in Begleitung eines „verantwortlichen Erwachsenen“ befahrbar war. Nachdem wir beschlossen, dass ich das wohl sein mußte, ging die Fahrt los. Ich glaub das laute Rattern der Schienen war für sie schlimmer als das schnelle fahren und während der Fahrt verkündete sie einmal, dass sie jetzt nicht mehr mag, aber als wir rausgingen, verkündete sie, dass das jetzt toll war.

Nach den wilden Fahrten, ging es dann hoch in den Streichelzoo, zum Wasserbomben werfen, dem Wasser- und Abenteuerspielplatz und hier verbrachten wir weitere 1,5 Stunden. Um ca. 15 Uhr verließen wir angenehm erschöpft und glücklich den Park. Wenn wir alles gemacht hätten, also noch Shows angesehen und die komplette Tierparkrunde, hätten wir den ganzen Tag noch dort verbringen können. Aber es reichte uns und vorallem Jana war so kaputt, dass sie sofort im Auto einschlief.

Den Tag krönten wir dann noch mit einen spitzen Essen beim Mongolen. Vielen Dank an die B’s, die die nach ihrem späten Mittagsschlaf etwas zu fitte Jana beaufsichtigten. Das nächste Mal dürft ihr wieder mit Essen gehen. 😉

–Du bist nicht angemeldet und kannst daher nicht alles sehen!–

Liebe Grüße
Andi

Vorheriger Beitrag

Heimliche Hochzeit (neuer Link!)

Nächster Beitrag

Terminkalender

  1. bine

    Der Tag war wunderschön, wenn auch anstregend ;o) Wenn mein Körper mitgespielt hätte und wir nicht noch ein Date mit der Jana gehabt hätte, wäre ich gerne den ganzen Tag dort geblieben, vorallem hatten wir ja doch noch ein bischen was ausgelassen…
    Am Abend mussten wir dann noch ein wenig kämpfen, da die Jana nach dem kleinen Nickerchen im Auto wieder fit war, aber sie war trotzdem brav und hat sich alleine durchgebissen (ohne zu schreien) ;o)
    Heute hat sie uns dann um 5:30 Uhr geweckt und uns den ganzen Vormittag auf Trapp gehalten 😉 Wir waren auf dem Spielplatz, haben Fußball gespielt und gekocht (da die Andis zum Essen kamen). Um ca. 13 Uhr haben wir es geschafft und die Rummels verließen uns 😛
    Natürlich durfte danach ein „kleines“ Mittagsschläfchen nicht fehlen. Anschließend gings noch ins Atlantis… und jetzt glücklich und zufrieden vor den Fernseher 😉

    Nun wisst ihr vermutlich mehr, als ihr wissen wolltet 😆
    Liebe Grüße
    die B´s

  2. bluespirit

    Hi,
    die Bilder sind echt lustig 🙂 Vorallem Bild 66 von Jana ist zu genial.
    Jana scheints auch voll getaugt zu haben 🙂 Hat sie ja lange drauf hingearbeitet, wie ich gelesen habe.

    Macht’s gut alle miteinander
    LG
    Manuela

  3. schwopper

    Der Tag war, bis auf dass Stefan in Geiselwind nicht dabei sein konnte, echt genial!
    Angefangen vom Wetter bis zum schönen Abendessen beim Mongolen (endlich kann Andi asiatisch essen und Andrea ist dabei auch zufrieden zu stellen 😛 )
    Jedoch war es vollkommen ungewohnt den ganzen Abend/Nacht Zeit zu haben, ohne nach Hause zu müssen, da die lieben B’s ja Jana gesittet haben, so dass uns doch tatsächlich nicht wirklich etwas einfallen wollte, was wir noch so tun könnten. Nachdem im Tucher Biergarten keine Musik spielte, der Spaziergang auf dem VW/Audi-Verkaufsgelände (Idee hatte natürlich Stefan) ebenso „aufregend“ war und wir dann auch noch nicht mal mehr auf die Flughafenterrasse kamen (macht um 22.00h zu!), sind wir zu uns nach Hause gegangen, um uns das überraschende Ende von DSDS anzusehen.
    Müde aber zufrieden sind wir dann gegen 0:30h ins Bett gegangen.
    Nochmal vielen Dank für den schönen Tag an die Andis die die B’s ❗
    Liebe Grüße Melli

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén