Mein Tag im Fürthermare

Am vergangenen Samstag hatte ich also das Vergnügen und Glück (Dank meiner Mutter, die 4 Eintrittskarten als Fürther Nachrichten-Abonnentin gewonnen hat) eine der ersten zu sein, die das Fürthermare testen konnte.

Nachdem am letzten Freitag die Saunadauergäste den Vorzug hatten als allererstes das neue Spaß- und Thermalbad zu besuchen, waren wir also die „2. Besucher“. Zwischen 12.00 und 20.00 Uhr durften alle Gewinner am Samstag das neue Bad am Scherbsgraben betreten, und bleiben so lange sie wollten (o.K. bis max. 22.00 Uhr 😉 ).

So beschlossen wir 4 (meine Mutter, meine Patenkinder Selina und Pascal und natürlich ich) uns sofort um Punkt 12.00 Uhr in das Getümmel zu werfen. Zu meinem Erstaunen blieben aber lange Warteschlangen, nicht zuletzt, da die netten Badbediensteten super organisiert waren, aus ❗

An den Kassen bekam man per Vorlage der Eintrittskarten gechipte Armbänder ausgehändigt mit denen man zunächst Zutritt zu den Umkleidekabinen bekommt, danach die Spinde verschließen und auch in der Cafeteria Essen und Trinken „bezahlen“ kann. Im gesamten Schwimmbad sind vereinzelt Automaten aufgestellt bei dem man sein Armband hinhält, um sehen zu können, zu was man alles Eintritt hat und wielange bzw. für wieviel Geld man bereits gegessen und getrunken hat.

Als erstes beschlossen wir ins Spaßbad zu gehen. Von einer Empore (toller Überblick über die gesamte Halle ❗ ) kommt man über eine Treppe zum Badebereich, welches wunderschön mit Palmen, Büschen und weiteren Pflanzen angelegt wurde. Begrüßt wurden wir mit Livemusik einer Männerband sowie eines Solokünstlers am Klavier.

Es gibt ein Becken mit „Sprudelhöhle“, Strömungskanal und „Wasserfall“ (Wassertiefe ca. 1,50m). Über dieses Becken führt eine kleine Brücke zu einer kleinen Oase vor dem „Wasserfall“, auf der 5 Liegestühle stehen. Dort haben wir uns dann auch gleich niedergelassen 😛 . Rund um dieses ersten Becken stehen viele weitere Liegestühle zum Ausruhen und Entspannen.

Als zweites gibt es ein Becken (Wassertiefe etwa 40 Zentimeter) für größere Kleinkinder (oder auch für alle älteren Kinder 😳 ) mit einem tollen Segelschiff mit Rutsche, mit einer Wasserkanone zum Spritzen sowie weiteren Wasserspielen.

Das dritte Innenbecken ist ein Becken mit einer kleinen bunten Rutsche für alle Babys. Am Rand des Babybeckens stehen süße kleine Tische und Stühle auf denen ein paar Motorikschleifen zum Spielen stehen.

Um die beiden Kinderbecken stehen weiße Plastikstühle, auf denen sich die Eltern ausruhen und dabei ihre Kleinen aber beaufsichtigen können.

Das tolle finde ich aber ist, dass die Cafeteria ebenfalls an die beiden Kinderbecken anschließt, so dass sich die Eltern verköstigen können, während ihre Kinder beim Baden sind und diese dabei auch im Blickfeld haben ❗

Desweiteren gibt es ein warmes Außenbecken, welches mit 2 Sprudelbänken ausgestattet ist. Leider war die Außenanlage noch nicht fertig gestaltet (es soll um das Außenbecken herum noch begrünt werden).

Nicht zuletzt darf natürlich der Rutschspaß fehlen. So gibt es eine grüne Reifenrutsche, eine gelbe Black Hole Rutsche mit tollen Lichteffekten und eine rote Turborutsche, welche jedoch erst ab 12 Jahren benutzt werden darf!

Mutig wie ich war, testete ich unter anderem die rote Turborutsche. Konnte mir jedoch ein lautes Kreischen beim Rutschen nicht verkneifen 😳 . Kaum setzt man sich oben in die Rutsche, schon ist man unten angekommen (jedoch sollte man als Frau nicht zu schnell aus der Rutsche steigen, da der Badeanzug sich erstmal in alle Ritzen des Körpers schiebt 😆 ) Naja, beim zweiten Mal wußte ich dies dann auch 🙄

Der zweite große Bereich ist das Thermalbad, welches jedoch nur Personen ab 16 Jahren nutzen dürfen. Es gibt dort mehrere Becken mit unterschiedlichen Wassertemperaturen (von arschheiß bis arschkalt), einem Außenbecken, sowie einer Solegrotte mit wechselndem Farbspektrum und einer Unterwassermelodie zum Entspannen. Persönlich finde ich diesen Bereich sehr steril gehalten, da alles unisono in braun gefließt ist und es keine Bepflanzung gibt!

In beiden Badebeichen gibt es Dampfräume bzw. Dampfbäder, welche ich jedoch nicht ausgetestet habe.

Leider kann ich über die wohl tolle Saunalandschaft ebenfalls nichts sagen, da ich dort nicht hingegangen bin (hätte ich wohl mal machen sollen, wenn ich mir den Prospekt im Nachhinein anschaue). Dort soll es mehrere schöne Ruhezonen geben, 12 Saunen, Dampfbäder, Entspannungsbecken, 2 Außensaunen, eine Saunagastronomie, einen Saunagarten mit Abkühlbecken und Sommerbar mit Grillplatz und ein Solarium.

Ab dem Frühjahr 2008 soll es dann auch noch einen Fitnessbereich geben.

Völlig müde, aber glücklich, ließen wir uns dann um 19.30 Uhr von meinem Vater abholen.

Abschließend ist zu sagen, dass es kein Wellenbecken, wie in anderen Spaßbädern, gibt und dass es kein Nichtschwimmerbecken für größere Kinder, die gerne auch mal bis zum Bauch im Wasser wären, gibt.

Auf jeden Fall hat es mir sehr viel Spaß gemacht und ich denke, dass jeder sich seine eigene Meinung bilden sollte. Also, wann gehen wir mal alle zusammen hin? 😛

Liebe Grüße

Melli

Vorheriger Beitrag

Endlich!!!

Nächster Beitrag

Jana´s erstes Fest im Kindergarten

  1. ich hab ein „more“ gesetzt, ich hoffe das war ok 🙂

  2. Stehen auch die Preise in deinem Prospekt?

    @Heike: Sorry, hab mit meinem Beitrag auch deinen Kommentar gelöscht. Aber die Frage steht ja schon in Mellis Beitrag: Wann gehen wir hin?

    Ich weiß nicht, ob wir gleich am Eröffnungswochenende gehen sollten, oder 😉
    Aber neugierig bin ich schon…

  3. Ich hab hier noch den Link zur offiziellen Homepage des Fürthermare
    http://www.fuerthermare.de/

  4. schwopper

    @ Andrea
    Preisliste:
    Erwachsene: 2 Stunden 9,- EUR, 4 Stunden 11,- EUR, Tageskarte 14,- EUR
    Kinder (5-15 Jahre): 2 Stunden 7,- EUR, 4 Stunden 9,50 EUR, Tageskarte 12,- EUR
    Kinder bis 4 Jahre zahlen pauschal 3,- EUR

    Solegrotte kostet 1,- EUR Aufpreis.

    Saunalandschaft kostet ebenfalls extra.

    Dann gibt es noch einen Werktagsspartarif: Ersparnis je nach Tarif zwischen 1,- bis 2,- EUR

    Achtung für alle Abonnenten der Fürther und Nürnberger Nachrichten: mit der Zac-Karte bekommt man im ersten Jahr glaub ich 15% Ermässigung beim Eintritt.

  5. schwopper

    Na toll, mit dem Link zur Homepage, hätte ich mir natürlich die Preisauskunft sparen können 😡

  6. War trotzdem lieb, danke 🙂

  7. HeikeHannweg

    Guten morgen,
    also wenn man sich die Preise so ansieht ist das Fürthermare wesentlich günstiger als Atlantis und Palm Beach. Jetzt noch! 😉
    Naja am Eröffnungswochenende wollte ich ja auch noch nicht hinein.
    Doch sofern ihr gehen solltet, denkt bitte an mich.
    Bin auch für einen Samstag Vormittag/Nachmittag gerne bereit mich zu opfern!
    Also, packt eure Badesachen ein! :mrgreen:
    Bis bald

  8. schwopper

    Es dürfen aber nur große Mädchen mit, die auch die Turborutsche rutschen :mrgreen:

  9. Jetzt hast du aber ganz schön Oberwasser, wah? :mrgreen:
    Nehme die Herausforderung an!

  10. HeikeHannweg

    @ Melli: Was bist denn du für eine Freundin!
    Will aber trotzdem mit, auch wenn ich zu feige bin in der Turborutsche zu rutschen! 😳
    Wir werden sehen, ist diese Rutsche genauso wie diese im Palm Beach? Denn diese bin ich schon einmal gerutscht und werde diese auch nie wieder rutschen! 😉
    @ Andrea: Stimms, du nimmst mich mit. BIDDE! :mrgreen:

  11. Na wenn du so lieb bidde sagst, werd ich mal ein gutes Wort bei Melli für dich einlegen 😉

    Ich glaube oder hoffe (nachdem Melli die Rutsche schon 2 mal gerutscht ist), daß die bei weitem nicht so schlimm ist, wie die im Palm Beach!

  12. schwopper

    Ich bin die im Palm Beach noch nicht gerutscht (da hatte ich nämlich Angst! 😳 ). Aber im Prospekt des Fürthermare steht, dass die Turborutsche „Freifall“ wäre. Hab auf jeden Fall laut geschrien 😆
    Wie war denn die im Palm Beach?

  13. Superheftig!!

    Ich hab mir damals so den Kupf unten in der Kurve angehauen. Das ich die auf keinen Fall mehr rutsche.

  14. schwopper

    Habe mir im Fürthermare beim 1. Mal auch den Kopf gestossen. Allerdings weil ich gesessen bin und nicht wie vorgeschrieben gelegen mit hinter dem Kopf verschränkten Armen und gekreuzten Beinen. Man sollte halt doch vorher die Schilder lesen 😉

  15. HeikeHannweg

    Als ich damals im Palm Beach gerutsch bin, mittlerweile ist dies auch schon 10 Jahre her, man vergeht die Zeit! 😉 ist mir eigentlich nichts passiert. Wie du (Melli) schon sagtes, man muss sich halt an die Schildchen halten.
    Aber ich muss dazu sagen, dass diese Rutsche wirklich extrem war, aber schreien konnte man da drinnen nicht, weil man eher unter Schock steht! 😉
    @ Andrea: Ja, BIDDE, BIDDE, ich will auch mit, leg mal bei der bösen Melli ein gutes Wort für mich ein. :mrgreen:
    Also gibt mir bescheid, wann der Badespaß losgehen soll.
    Bis bald
    LG

  16. schwopper

    Müssen auf jeden Fall gehen, wenn Stefan auch mit kann. Der war nämlich auch noch nicht dort!

  17. unemployed

    alles zu teuer !!!

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén