Buffet im Restaurant Kahn

Gestern waren wir ja im chinesisch-mongolischen Restaurant Kahn am Buffet essen und es war eindeutig einen Lobeseintrag wert.

Zuvor lief der Tag etwas aus dem Ruder, weil Jana sich den Arm prellte. Das ist ja eigentlich gar nicht der Rede wert, da sie aber erst zum röntgen mußte, um hier einen Armbruch auszuschließen, war es doch ganz schön aufregend für Mama und Kind. Eigentlich hatte ich auch zumindest für Einen von uns Eltern die Abendverabredung schon abgeschrieben, da ich nicht dachte, daß man ein weinerliches, verletztes Kind zur Oma schaffen könnte. Da aber sowohl Jana, als auch Ansch darauf bestanden, fuhren wir direkt nach dem Arzt zur Oma und gaben unser Kind ab.

Immer noch ein bißchen durch den Wind, genehmigte ich mir nach dem schnellen Umziehen daheim noch 2 Grappa und fühlte mich danach schon eher bereit mich zu amusieren. Um 19 Uhr trafen wir uns dann mit Anita, Walter, Stefan, Melli, Bine und Heike. Bernd und Diana fielen leider aus.

Das chinesisch-mongolische Buffet des Restaurants Kahn hat es geschafft einen wundervollen Kompromiss zwischen mir Asiatisch-Hasser und meinen Chinesisch liebenden Freunde zu finden. Früher hat es immer Diskkusionen gegeben, ob ich mich zwinge Chinesisch essen zu gehen, oder meine Freunde darauf verzichten. Jetzt haben wir da kein Problem mehr, da selbst ich mit dem rießigen Buffetangebot satt werde.

Es gibt unter Anderem: Sushi, Salate, Suppen, Fingerfood (Wings, Rippchen, kl. Frühlingsrollen, paniertes Gemüsse und Krabben), eine super leckere Curry-Knoblauch-Soße, verschiede Auswahl an chinesischen Gerichten (die ich ignoriere *g*) und den mongolischen Grill. Hier legt man sich eine Auswahl der vielen verschiedenen rohen Fisch- (Lachs, Tiger Garnelen, Tintenfisch, Muscheln) und Fleischsorten (Rind, Ente, Känguru, Strauß,…), gepaart mit verschiedenem Gemüse und einer Grillsoße seiner Wahl, auf einen Plastikteller und markiert ihn mit einer Tischnummernwäscheklammer. Wenn das Essen fertig ist, bekommt man es auf einen Porzellanteller dann an den Tisch gebracht.

Zur Nachspeise gibt es frische Früchte, einen Mandarinen-Litschi-Fruchtsalat, fritierte Bananen mit Honig und Eis. Die Qualität der Speißen ist wirklich hervorragend, zwar wahrscheinlich nicht wirklich landestypisch, aber lecker und das ist das Wichtigste. 😆 Der einzige Nachteil am Kahn ist, daß er schon lange kein Geheimtipp mehr ist und somit ziemlich voll und laut. Um einen Tisch zu bekommen, muß man Wochen im voraus reservieren, aber ich finde es lohnt sich. 🙂

Liebe Grüße, Andrea

Vorheriger Beitrag

Silvester schwarz weiß

Nächster Beitrag

Stadtralley 2008 – Verschoben!!!

  1. HeikeHannweg

    Ich muss gestehen, dass ich ziemlich positive überrascht war.
    Das Buffet mit dieser Auswahl war ein Traum.
    Gerne würde ich mich für eine Wiederholung breitschlagen lassen.
    Müsstet mir nur den Tag und die Uhrzeit sagen -und ich wär wieder dabei.
    Dieses mal aber mit der Diana. :mrgreen:

  2. schwopper

    Sind jederzeit auch wieder mit dabei. Mir läuft jetzt schon wieder das Wasser im Munde zusammen!
    Und gerne auch wieder in dieser Runde, aber mit Diana und Bernd ❗ Vielleicht dann auch gleich mit der Verabredung alle zusammen danach Cranium zu spielen, und nicht nur zu fünft 😥

    Liebe Grüße Melli

  3. Bin auch dabei, wie wärs am 19.1 *g*

  4. ihr verfressssennennn Gsichter!!! Ihr habt das Zeug noch nicht mal ganz aus’m Darm raus, und denkt schon wieder an Nachschub!

  5. bine

    Wenns denn unbedingt sein muss… 😉 Ich fand den Grill ja nicht so toll, aber dafür war der Rest echt super lecker…
    Wir hätten auf jeden Fall Zeit. Der Bernd soll sich selbst ein Urteil darüber machen dürfen 😛

  6. HeikeHannweg

    Wie?
    Wollt ihr wirklich am 19.1. zum Khan?
    Muss dies mit der Diana ihrem Arbeitsplan absprechen, sofern ihr mich nicht alleine mitnehmen wollt! 😉

  7. Das war nur halbernst, und es gäbe nur nen tisch von 17:30-19:30 also wohl eher nicht.

  8. HeikeHannweg

    naja, aber wenn ihr wieder mal gehen solltet, gebt uns bitte bescheid, würden gerne wieder mitgehen.

  9. Aber klar doch 😆

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén