dsc00294.jpg

Klassik Open Air in Nürnberg

Am Sonntag fand in Nürnberg das Klassik Open Air statt. Vor 7 Jahren, als die Veranstalter damit begannen dieses Event auszurichten, fingen sie mit je 2000 Besuchern an. Mittlerweile hat sich das an beiden Terminen auf insgesamt 120.000 Besucher hochgestockt und ist somit die größten Klassik Veranstaltung in Europa. Da wir (vor allem Andi) da schon immer mal hinwollten und es aufgrund von Geburtstagsfeiern, schlechtem Wetter oder fehlendem Babysitter die letzten Jahre nie geschafft hatten, nahmen wir es uns heuer ganz fest vor uns zogen es auch durch.

Das Wetter war am Sonntag ja wunderbar, Jana durfte bei Oma schlafen und somit stand unserem Picknick im Park nichts mehr im Wege. Um 17:30 Uhr betraten wir mit Melli und Stefan vollbepackt das Gelände und sahen jetzt schon eine riesige Menschenmasse. Wir hatten keine Lust uns auf das Feld mitten ins sonnige Getümmel zu legen und beschlossen darum den angrenzenden Hügel zu besteigen und uns dort ein schattiges Plätzchen zu suchen. Hier sahen wir zwar nur bedingt die Bühne, aber ums sehen ging es da ja nicht unbedingt.

Kaum hatten wir unsere Decken ausgelegt, starteten wir natürlich mit dem Picknick und holten all unsere Schätze in Tupper hervor. Es gab Grillreste und Baguette, Schwarzwälder Schinken und Salami, gekochte Eier, Käse mit Trauben, Gurken, Bauernbrot, Butter und Kekse für danach. Um 19 Uhr waren wir bereits pappsatt und packten unsere Sachen wieder zusammen, um uns ausgestreckt hinzulegen und auf das Konzert zu warten. Es strömten immer noch die Leute auf das Areal und da mittlerweile kaum noch Platz war, füllten sie sogar die kleinsten Lücken aus, so dass man keinen Grashalm mehr sah.

Daran mussten wir uns erstmal gewöhnen und als die Musik anfing, musste ich die Augen zu machen, um mich nicht von den Leuten um mich herum ablenken zu lassen. Aber mit geschlossenen Augen liegend, in der freien Natur, der klassischen Livemusik zu lauschen, ist schon etwas besonderes. Außerdem war es erstaunlich still dafür, dass so viele Menschen um uns herum waren.

Der Höhepunkt des Abends war auf jeden Fall das Feuerwerk. Dieses war ziemlich lang, musikalisch untermalt und wohl das Beste was ich in meinem Leben gesehen habe. Danach fuhren wir die Schwoppers heim und warteten bei Ihnen noch 12 Uhr ab, um Melli zu ihrem 30. Geburtstag gratulieren zu können und ihr wenig heldenhaft ein Ständchen zu singen.

Es war auf jeden Fall ein sehr schöner Abend, den wir gerne wiederholen können. Vorallem aber das Picknick sollten wir bald mal wieder machen. Das macht man viel zu selten!

Liebe Grüße, Andrea

–Du bist nicht angemeldet und kannst daher nicht alles sehen!–

Vorheriger Beitrag

Kinderparty, die Erste

Nächster Beitrag

Happy 30 Birthday, Melli

  1. Heike

    HAUPTSACHE ES HAT GESCHMECKT! :mrgreen:

  2. Bilder gibts heute Abend.

  3. Na klar, mindestens 2 von uns waren nicht hauptsächlich wegen der Musik da. :mrgreen:

  4. Heike

    Dies kann ich mir vorstellen, und man sieht es auf den Bildern, dass die Musik nicht sooooo wichtig war. 😉

  5. schwopper

    War auf jeden Fall einen Besuch wert und kann es nur jedem anderen empfehlen.
    Also ich wär nächstes Jahr wieder mit dabei, auch wenn ich dann nicht das Glück haben werde am nächsten Tag frei zu haben (dank Geburtstag)!

    Euer zunächst stilles Geburtstagsständchen (und nicht zu vergessen, die daraufhin folgenden Geburtstagslieder in falscher Tonlage) und der dann ausbrechende Lachanfall von Andrea war wirklich eine Sensation. Vielen Dank nochmal an Euch 3 :mrgreen:

    LG Melli

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén