Silberhochzeit XXL

Am Samstag war die Silberhochzeit der Cousine meiner Mutter. Diese fand in uns ungewohnten Dimensionen in Hessen statt. Geladen waren fast 400 (!) Gäste, gekommen sind ca. 350 und der harte Kern blieb bis kurz vor 8 Uhr. Die Feier fand in der großen Mehrzweck(Turn)halle in Dornholzhausen statt, die zum Glück mit einer Profiküche und genügend Materialien für solche großen Feste ausgestattet ist.

Zu Essen gab es erst Suppe und dann ein großes Buffet mit deutschen Gerichten. Außerdem gab es auch eine Nachspeise in Form von Panna Cotta, roter Grütze und Quarkspeisen und ein Mitternachtsbuffet mit Wurst, Käse, Fisch und Kuchen. Dazwischen wurden wir durch einen Alleinunterhalter, 4 Chorauftritten und einer zusätzlichen Gesangseinlage bestens unterhalten, so daß die Zeit wie im Fluge verging.

Jana hielt auch wunderbar durch und hatte zum Glück in dem 10 jährigen Christian einen Freund und Babysitter in Einem gefunden. Er führte sie den ganzen Abend Hand in Hand durch die Halle, tanzte mit ihr und speilte Playmobil. Für die Eltern optimal, da die so ein bißchen an der Bar stehen konnten.

Um kurz nach Mitternacht beendeten wir den Abend nach dem Motto, wenns am Schönsten ist, soll man Heim gehen, da bis dahin noch keine einzige Träne geflossen ist und wir es nicht darauf ankommen lassen wollten.

Es war ein sehr schönes Wochenende, auch wenn die Nacht zu dritt im (für Andi zu kurzem) Ehebett und mit (zumindest bei mir) etwas übersäuerten Magen nicht allzu erholsam war. Trotzdem kommen wir jederzeit gerne wieder. 🙂

Liebe Grüße, Andrea.

PS: Wenn ich die Bilder von Sabine bekomme, gibts auch noch Fotos zu bewundern.

Vorheriger Beitrag

Sommerbattle – Bilder sind online!

Nächster Beitrag

Tucher Spectaculum

  1. schwopper

    Bist du dir sicher, dass es die Feier der Cousine von deiner Mutter war auf der du am Samstag warst? Solche Dimensionen kennt man sonst ja nur von türkischen Hochzeiten 😉

  2. Genau sagen kann ich das auch nicht. Ich kannte nämlich verdächtig viele Personen nicht. Aber wenn, dann haben sich alle 20 verlaufen, die ich kannte… (so sollten wir das immer machen) 😉

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén