OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Unter sieben Brücken musst du fahrn…

Eigentlich warens bis zum Ende Acht. Aber die Achte hab ich ignoriert. 😉
Gestern waren wir mit Kajaks auf der wunderschönen Vills unterwegs. Die Olahs, Schwoppers, Judith und wir trafen uns bereits um 9 Uhr beim Kanu-Schorsch in Kallmünz. Vorher brachten wir noch Jana zu Simone, Kurt und Isabella, wo sie einen schönen Tag verbringen durfte und anschließend zu Bine und Bernd zum Übernachten übergeben wurde. Vielen Dank an unsere Babysitter.

Bei wunderschön blauem Himmel und perfekt warmen, aber nicht zu heißen Temperaturen, sollte es ein wunderbarer Bootsausflug werden. Vom Kanu-Schorsch wurden wir mit dem Auto 20 km die Vills hochgefahren und in Rieden rausgelassen. Dort bekamen wir noch eine kleine Kajak- und Streckeneinweisung und dann konnte es ans erste Einsteigen gehen. Dies meisterten wir etwas aufgeregt zwar, aber dennoch mit Bravur und saßen schließlich ganz erleichtert und glücklich in unseren wackeligen Booten.

Die Landschaft war wie immer wunderschön idyllisch. Nur wuchsen für mich etwas zu viele Bäume am Fluß, die ihre Krone dicht über der Wasseroberfläche hatten und mir jedes Mal im Weg standen. So hatte ich nach ein paar Treffen mit den Ästen diverse Spinnen und Raupen als Mitfahrer in meinem Boot, die aber schnellstens wieder entfernt wurden, da Schwarzfahrer nicht geduldet wurden.

Natürlich fährt man auch unter diversen Brücken durch, was mich jedes Mal zu „Unter sieben Brücken musst du fahren“ inspirierte und ich somit den Ohrwurm des Tages zum Leidwesen meiner Mitfahrer mehrfach sang.

Nach ca. 5 ½ Stunden kamen wir dann sehr überraschend schon zum Ziel. Die Fahrt hatte zwar gereicht, hätte aber auch gerne noch 2-4 km länger sein können. Danach kam allerdings erst der anstrengende Teil des Ausflugs, weil wir die Boote 300m zu Kanu Schorsch tragen mussten und diese ganz schön schwer waren und an den müden Armen zogen.

Anschließend zogen wir uns die teilweise ganz schön feuchte Kleidung aus, machten uns so chick wie möglich und aßen in einem Biergarten in der Nähe unser wohlverdientes Abendessen. Hier überlegten wir dann was wir mit dem angebrochenen Abend noch anfangen könnten. Da wir aber alle ziemlich müde waren, beschlossen wir „lediglich“ zu Walter und Anita zu fahren und hier auf dem Sofa ein bisschen zu chillen und zwei Freiwilligen beim Wii spielen zuzusehen.

Melli lief beim Tennis spielen noch mal zu Höchstform auf, während ich beim Bowlen alle nieder machte. Walter’s Abend war es nicht so ganz, da er leider die Glasscheibe seiner Wohnzimmerlampe zerstörte. Wir hoffen aber trotzdem, dass die Olahs den Tag nicht in negativer Erinnerung behalten, denn wir fanden ihn super schön, auch wenn er heute ein paar Schulterschmerzen nach sich zieht. 😉

Außerdem stand das Wochenende unter dem „Silence – i’ll kill you“ Motto. Wir haben nämlich Achmet, den toten Terroristen aus youtube ausgebuddelt und uns tierisch amüsiert. Wer ihn nicht kennt, oder noch mal ansehen will, hier der Link.

Liebe Grüße, Andi

–Du bist nicht angemeldet und kannst daher nicht alles sehen!–

Vorheriger Beitrag

Moni gehört nun auch dazu

Nächster Beitrag

Radtour ins Obstgärtla

  1. schwopper

    Nach dem heute relativ kühlen Wetter, hatten wir gestern wirklich super Glück mit dem blauen Himmel in der Oberpfalz gehabt!
    Wie, du hast nur Schulterschmerzen? Mir tut der ganze Rückenteil meines Rumpfes weh ❗
    Freu mich auf jeden Fall schon wieder auf die nächste Kajaktour im nächsten Jahr 😛

    Liebe Grüße
    Melli

  2. Nine

    Juhhuuu, die Olah´s haben den Tag natürlich nicht in schlechter Erinnerung!!
    Da simm mer auf jeden Fall wieder dabei!!!

    Liebe Grüße

    Nine 😉

  3. schwopper

    Ich will Fotos sehen 😥

  4. ich auch!!! 😡

    Walter hat versprochen sie am Donnerstag mitzubringen. Dann stelle ich sie gleich Online.

  5. so die Bilder sind jetzt Online. Danke Walter & Anita

  6. Kompliment! Die Fotos sehen echt spitze aus und spiegeln den Tag sehr gut wieder.

  7. schwopper

    Wirklich tolle Fotos ❗
    Aber ich habe gedacht, Andi und Walter hatten mal ein Unterwasserfoto probiert ❓

  8. haben wir auch, aber da war nicht wirklich was drauf zu erkennen

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén