Am Samstag sind wir den Tipp meiner Kollegin gefolgt und 80 km in die Oberpfalz nach Auerbach gefahren. Hier ist in einem alten Bergwerk, das mittlerweile als Museum umgebaut wurde, ein Weihnachtsmarkt.

Es wäre ein wunderschöner Markt gewesen. Buden von Hobbykünstlern mit Filzsachen, Glassteckern, Holzsachen, natürlich auch mit Freßbuden und den besten Glühwein aller Zeiten. Leider war er aber kein Geheimtipp mehr, sondern total überfüllt, was zu einer totalen Mißstimmung und teilweise schon Aggression führte und somit die weihnachtliche Stimmung ziemlich zerstörte.

Leider wurde dadurch auch die Shoppingstimmung sehr getrübt, so daß ich nicht weiß, ob die Buden nicht mehr Geschäft gemacht hätten, wenn nur die Hälfte der Leute da gewesen wäre.

Empfehlenswert wäre der Markt auf jeden Fall, da ich aber davon ausgehe, daß es nächstes Jahr eher noch voller wird, können wir auch gleich auf den Nürnberger Christkindlesmarkt gehen. 😉

Liebe Grüße
Andi

–Du bist nicht angemeldet und kannst daher nicht alles sehen!–