18 Jahre später…

Vor 15 Jahren sind sie von der Bildfläche verschwunden und jetzt sind sie zurück: die New Kids on the Block.
Wenn mir jemand 1990 erzählt hätte, dass ich 18 Jahre später nochmal die Gelegenheit haben werde auf ein Konzert der NKOTB zu gehen, den hätte ich -auch noch vor einem Jahr – für verrückt erklärt. Aber es ist tatsächlich geschenen: Heike und ich haben unser Versäumnis nachgeholt und waren gestern auf dem seit 15 Jahren ersten NKOTB Konzert in Deutschland (Frankfurt).

Um 12:45 Uhr brachten mich Jana und Andi zu Heike und machten sich anschließend auf zu ihrem Wochenendprogramm das auch gut ausgefüllt war: Krankenhausbesuch bei Amelie, Kinderschwimmen, Geburtstag bei Oma Anita.

Heike und ich fuhren nach einem kurzem Tankstop gut gelaunt auf die Würzburger Autobahn Richtung Frankfurt. Im Gepäck zur Unterhaltung für die zähflüssige dreistündige Fahrt: die 6 NKOTB Alben von damals bis heute. 🙂

Um 16 Uhr kamen wir ohne Schwierigkeiten in unserem Hotel dem Hilton in Mainz an. Wir bezogen ein Doppelzimmer das schon etwas in die Jahre gekommen war, machten uns kurz frisch und gingen dann gemütlich essen. Gleich neben dem Hotel gab es ein Restaurant im Stil der Enchiladas und Sausalitos, das Bocado hieß. Die Spezialität des Hauses waren eben diese Bocados (ähnlich wie türkische Pizza nur mit Mozzarella überbacken), die vor 18 Uhr sogar nur 4,50€ kosteten. Abenteuerlustig testeten wir gleich diese und weil die so günstig waren (anstatt 8,70€) leisteten wir uns vorher noch Gambas in Knoblauch mit selbst gebackenen Fladen- und Pizzabrot.

Kurz: Wir lebten wie Gott in Frankreich und kamen nach leichten Anfahrtsschwierigkeiten, durch die uns zum Glück Heikes Navi aus der Arbeit half, pappsatt um 19:15 zur Jahrhunderthalle. Hier trafen wir auf einen ziemlich vollen Parkplatz und eine Flut von Autos aus allen Teilen Deutschlands.

Vor dem Eingang mußten wir kurz anstehen und als wir in die Halle kamen war der Stehplatzinnenraum schon gut gefüllt. Wir ergatterten einen Platz mittig vor der Bühne im hinteren Drittel und stellten beim Blick durch die Runde fest, dass das Durschnittsalter so bei 32 lag und zu 90% Frauen anwesend waren.

Um 20:00 Uhr kam ein DJ vom Radiosender HR3, der uns einheizen sollte. Allerdings langweilte er uns nur und nach  30 Minuten ging er freiwillig, obwohl er eine dreiviertel Stunde angekündigt hatte. Und 15 Minuten später, um 20:45 Uhr kamen die New Kids on the Block.

Das erste Lied Click Click Click verstand man so gut wie gar nicht, da die Menge tobte. Anschließend kam My favorite Girl und das Kreischen wechselte in beistertertes Mitsingen. Die Stimmung in der Halle war von Anfang bis Ende gigantisch und ich muß eindeutig meine Behauptung, daß es super Konzertstimmung nur im Süden gibt zurück nehmen. Frauen Anfang 30 sind die Besten! Es wurde geklatscht, gekreischt, gesungen, gewunken und gefeiert und das 2,5 Stunden lang.

Ein Lob geht natürlich auch an NKOTB, die keinen Musikwunsch ausließen. Sie spielten 5 Lieder aus dem neuen Album und so gut wie jede alte Single!!! Sie wechselten in der Mitte des Konzertes sogar auf eine Minibühne ganz hinten, die nur 5 Reihen von uns weg stand – und uns vorher als Alternativbühne nicht aufgefallen war – und so sahen wir die „Jungs“ wirklich nah. 🙂

Das Einzige was mich enttäuscht hat, war Jordan Knight. Denn ich muß sagen, daß the sexiest Boy on Stage eindeutig DONNIE WALBERG war und nicht mein alter Favorit Jordan. Der war ziemlich scharmfrei und cool und zeigte nur sehr wenig Lächeln im Gesicht. An dieser Meinung hat auch sein oberkörperfreier Auftritt nichts geändert, der zwar nicht schlecht war, aber eher eingebildet rüber kam – SCHADE.

Aber bis auf dieses kleine Manko war es ein absolut spitzen Konzert, absolut empfehlenswert, umrandet von einem super schönen Wochenende. So was können wir gerne mal wieder machen. 🙂

Liebe Grüße, Andi

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Vorheriger Beitrag

Jana is proud to present: das Seepferdchen

Nächster Beitrag

Interessanter Altweiberfasching

  1. Heike

    Ich hätte es auch nicht gedacht, dass es nach so einer langen Zeit noch ein Comeback geben könnte. Um so mehr freute es mich, dass ich dabei seinen durfte.
    Das Wochenende war wirklich perfekt, und ich würde die immer wieder tun. 😉
    Auf die nächsten 15 Jahre… :mrgreen:

  2. Heike

    @Andrea: Das Video ist echt klasse geworden.

  3. Danke, aber ohne deine Fotos und videos wär das nix geworden. :mrgreen:

  4. schwopper

    In den nächsten 15 Jahren, müsstet ihr dann aber mit Stützstrümpfen auftreffen :mrgreen:

  5. schwopper

    @Andrea: schönes Video

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén