CIMG1318

Eindrücke von Amsterdam

Ohne das wir je einen Amsterdammer getroffen hätten, anbei unsere durch reine Beobachtungsgabe erhaltene Erkenntnisse:

Der Amsterdammer ansich:

– besitzt mindestens ein Fahrrad, dass er mit einem riesigen Eisenschloss innerhalb der Stadt oder in einem der Fahrradparkhäuser absperrt. Das liegt wohl daran, dass es in der Amsterdammer Altstadt so gut wie keine Parkplätze gibt und die Parkhäuser sauteuer sind.
– ist nicht dick, was ich wieder auf das viele Radfahren schiebe (und was lernen wir daraus?)
– wohnt entweder in einem Hausboot oder in einem jahrhunderte alten Haus mit hohen Wänden.
– geht mehrmals am Tag über eine der 2500 Brücken in Amsterdam
– kocht nicht, sondern geht Essen, was wir aufgrund der hohen Restaurantdichte und der fehlenden Supermärkte behaupten

Für die restlichen Eindrücke lassen wir aufgrund dessen, dass ich immernoch im Fanvan Richtung Düsseldorf im Stau sitze und das per Handy schreibe, die Bilder sprechen.

Liebe Grüsse, Andrea
–Du bist nicht angemeldet und kannst daher nicht alles sehen!–

Vorheriger Beitrag

Wie Geil war das denn

Nächster Beitrag

Trip #2: Hamburg und Düsseldorf

  1. schwopper

    Müssen ja tolle Eindrücke gewesen sein 😉

  2. Auch Spötter müssen sterben!!! Nachdem die „Redaktion“ schon wieder unterwegs ist, gibts wahrscheinlich erst am Samstag einen Bericht.

  3. schwopper

    Ich hoffe, ihr habt das Skelett für unseren Sketch mitgenommen :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén