Der Kampf mit dem 20 Liter Eimer

Die Andis haben Urlaub und was macht man da am Besten bei dem sch.. Wetter? Ganz klar: Renovieren. 🙂

Diesmal ist der Keller dran und während Andi fleißig die Wärmedämmung an die Wände anbringt, kämpfte ich heute mit einem 20 Liter Farbeimer.

Nach vielen spannenden Stunden, bei denen man nicht erkennen konnte wer gewinnen würde, ging ich zwar weiß aber glücklich als Siegerin hervor, bezwang den Eimer fast komplett und brachte die Farbe an die Wände.

In meiner Renovier- und Streichkarriere sind die 20 Liter an einem Tag, die ich komplett alleine verstrichen habe, ein eindeutiger Rekord, den ich vermutlich morgen bereuen werde, da sich meine rechte Hand jetzt schon wie aus Gummi anfühlt.

Das wollte ich nur mal kurz loswerden,
die stolze aber kaputte Andi

Vorheriger Beitrag

Schule fertig los

Nächster Beitrag

Ochs im Weckla

  1. Moni

    Oh….. kannst gerne hier bei uns weiter machen…. !!!!!!!

  2. schwopper

    Wir hätten hier auch noch ein paar Räume :mrgreen:

  3. Andi, der übrigens gar kein Mitleid mit meinem Muskelkater hatte, hat mich berichtigt und gesagt, dass in diesen großen Farbeimern nur 11 Liter drin wären – egal gefüht waren es eh 50!!!!

  4. Und das Streichen ging die letzten Tage weiter, ich kann also auf eure Angebote verzichten. 😉

    Ich hatte mittlerweile ziemlich abwechslungsreiche Hintergründe, die von Wasserrohren, über Metalltüren, bis zu Styropor gingen und demnächst in der Betontreppe ihren Höhepunkt finden werden.

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén