Nachdem Levin heuer leider nicht mitspielte, fand die Silvesterparty 2010 nicht wie geplant bei Schwoppers, sondern bei uns statt.

Mit dabei waren: Heike, Diana, Ramona, Walter, Anita, Andi und ich und erstmals in der Geschichte unserer Jahresabschlußfeiern auch die Kids: Jana, Franca und Adrian. (Ok, der war letztes Jahr auch schon dabei, man merkte ihn aber nicht, da er brav schlief).

Wir begannen um 19 Uhr und heuer gab es Raclette. Unser ausgezogener Tisch war gut gefüllt, sowohl mit Speißen, als auch mit den 9 Personen rund herum. Es schmeckte sehr lecker. Im Angebot hatten wir unter Anderen Schweinelende, Hähnchen und Antipasti: mit Pilzen, Paprika und Zuchini.

Nach dem Festmahl verzogen sich die Mädels in Jana’s Zimmer wo sie ihre eigene Privatparty feierten und ohne zu nerven bis 0:00 Uhr aushielten und die Erwachsenen gingen in den Keller. Wir vertrieben uns die Zeit bis Mitternacht mit Mäxchen und Tabu. Vergaßen sowohl das obligatorische „Dinner 4 one“ als auch Bleigießen und machten uns um kurz vor 12 an die Vorbereitungen. Wir gossen Sekt in die Gläser und O-Saft für die Mädels, zogen uns schon mal an, stellten das Feuerwerk bereit und warteten dann in der Küche, mit einer Atomuhr in der Hand, auf Mitternacht.

Nach den üblichen Happy New Year Knutschern ging es dann raus auf die Strasse zum schießen. Anfangs waren die Mädels etwas eingeschüchtert vom Feuerwerk. Dann konnte ich sie aber doch mit Sternspeiern begeistern und so brannten wir 4 (Amelie und Peter kamen zum Schießen auch vorbei) ca. drölfmillionen Sternspeier nieder.

Nach dem Schießen warfen wir dann Franca und Jana in Jana’s Bett, wo sie zusammen sofort einschliefen. Wir Erwachsene verzogen uns wieder in den Keller und spielten „Wer bin ich?“. Am Besten gefiel mir da Walter als Schlumpfine und Anita als geschlechtsloser weißer Hai.

Um halb 3 verabschiedeten sich Heike und Diana, die noch heimfahren wollten. Wir Anderen räumten noch ein bisschen auf und gingen dann um 3 auch ins Bett. Walter und Anita schliefen im Gästezimmer, Ramona im neu aufgeräumten Arbeitszimmer und wir wie immer im Schlafzimmer.

Da Adrian um 7 Uhr erwachte, war die Nacht zumindest für Walter und Anita nicht so lang. Wir trafen uns um 9 Uhr zum Frühstücken und ließen das neue Jahr am 1.1. gemütlich anfangen.

Wir wünschen Euch allen ein gesundes, zufriedenes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2011!

Viele Grüße, Andi

Fotos folgen (@ Heike: bitte schicken) 😉