Auch an Halloween waren wir natürlich unterwegs. Nachdem wir jetzt schon Übung hatten, zogen Jana und ich wieder als Vampir und Hexe los. Wir trafen uns mit Marion, Kerstin und deren Kids Leonie, Keno und Alina in Wintersdorf. Dann ging es kreuz und quer durch die Ortschaft mit ständigen geklingle, gedrohe „Süsses, sonst gibt’s Saures“ und massigen abstauben von Süßigkeiten. Jana hatte am Ende 2kg zusammengesammelt.
Andreas blieb unterdessen zu Hause und erschrak alle Kinder, die so mutig waren bei ihm zu klingeln. Nach ca 30 Besuchern gingen ihm bald die Süßigkeiten aus und er musste im ganzen Haus nach Nachschub suchen. Als wir endlich wieder zu Hause waren, klingelten noch mal zwei Gruppen, die dann schon unser gesammeltes Süßes wieder bekamen.

Eigentlich wollte ich zwar den amerikanischen Brauch, der bei uns nichts verloren hat, nicht unterstützen, aber den Kindern macht es Spaß und man kommt seit der Schule kaum mehr dran vorbei. Solange wir uns amusieren ist alles gut. 😉

Die Jandis
–Du bist nicht angemeldet und kannst daher nicht alles sehen!–