writing a research paper conclusion how to write a perfect research paper library dissertation essay how to write interview research paper sample custom written how to write a why college essay

Monat: März 2014

Wetten dass…

ihr am 5.4. Wetten dass…? schaut?
Denn mich treibts mal wieder ins Fernsehen. Vermutlich zwar nur ein paar Sekunden, aber der Schwenk in unsere Richtung ist uns sicher wenn Anastacia auf der Bühne steht und ihre brandneue Single „Stupid Little Things“ performt.
Das Lied ist übrigens ein echter Ohrwurm und ich denke es hat großes Potential. Das folgende Album „Resurrection“ soll laut Presse auch episch werden und ich kann den 9.5. kaum erwarten. Das Jahr fängt auf jeden Fall schon mal gut an. 🙂

Eure Andi

Endlich gehts weiter :-D

SPROCK is back! Anastacia meldet sich, nach ihrer zweiten Krebserkrankung und der dadurch ausgefallenen Tour im letzten Jahr, mit neuer Kraft und neuem Album zurück. Am 28. März kommt die Single „Stupid Little Things“ raus, zum Glück kann man sie aber schon seit gestern im Radio hören und aufzeichnen und verlinken. Hier hört ihr sie schon mal und wenn sie euch gefällt ab dem 28.3 kaufen. 🙂

Am 9. Mai folgt dann das Album „Resurrection“ und hoffentlich auch die Tourtermine auf die wir so sehnlich warten.

Doppelgrins, Andi

IMG_1311

Geburtstag im Cinejandis

Heuer feierte ich meinen Geburtstag wieder im Keller. Da ich am Sonntag Geburtstag hatte, feierte ich am Samstag rein. Zu italienischem Essen mit Bruschetta, Lasagne, Panna Cotta und Tiramisu gab es Kinokonzertunterhaltung, da ich Konzertmitschnitte verschiedener Künstler zusammengeschnitten und auf die Leinwand projiziert hatte.

Mit dabei waren: Melli, Stefan, Birgit, Peter, Heike, Diana, Andi, Doris, Alex, Manu, Marion, Christian, Christiane und natürlich Andi und ich. Jana, Leonie und Larissa waren auch da, verbrachten aber ganz brav den Abend im Wohnzimmer.

Die Söhne im Löwensaal

Letzten Dienstag war ich zum ersten Mal im Löwensaal auf einem Konzert und ich frag mich warum das eigentlich so lange gedauert hat. Der Löwensaal ist spitze für Konzerte und nur da möchte ich welche sehen. Für den kleinen runden Raum hat er eine relativ große Bühne, wodurch man von egal wo eigentlich alles sieht. Es gibt auch noch einen Balkon im ersten Stock der sich rund um die Bühne zieht und ich denke auch von da ist die Sicht super.

Die Söhne Mannheims waren auf der Bühne mit Band 13 Personen ohne sich auf die Füße zu steigen, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass das eine Herausforderung war. Das Album Elysium kam ja erst am Freitag zuvor heraus und ich hatte es auch nur zwei Mal angehört, trotzdem war das Konzert genial. Es fehlte auch Xavier Naidoo kein bisschen, da die Söhne stimmlich absolut überzeugten. So hatten Diana und ich einen sehr schönen Abend und ich bin mir sicher, dass mich der Löwensaal heuer noch mindestens einmal sieht. 😉

Liebe Grüße
Andi

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén