Eine Ära geht zu Ende und ich bin froh noch mal dabei gewesen sein zu dürfen. Die viertletzte Sendung von Wetten Dass…? fand am 05.4. in Offenburg ganz nah an der Französischen Grenze statt. Ich fand das sah man auch schon an den Häusern, die putzig klein, alt und bunt waren – zumindest in der Innenstadt.

Um 9 Uhr traf ich mich mit Betti beim Fiftys Diner in Schwabach an der Autobahnraststätte und so konnten wir schnell weiter Richtung Stuttgart. Nach 3 Stunden kamen wir auch ohne größeren Verkehr, mit gelegentlichem Regen, den wir allerdings hinter uns ließen, schon an unserem Hotel in der Offenburger Innenstadt an. Hier hatten wir einen kostenlosen Parkplatz und konnten gemütlich die 1,7 km bis zur Halle laufen. So sahen wir auch etwas von dem putzigen Städtchen. Kaum angekommen trafen wir sofort auf Nati, Nina, Stefan und Roland und nach kurzem Warten auf Babs und Dagi. Das Hallo war nach so langer Pause freudig und herzlich.

Während unsere Gruppe immer größer wurde, verbrachten wir den Nachmittag dann bei einem Kaffee im Mercure Hotel neben der Halle und mit quatschen vor dem Backstageeingang. Leider sahen wir Anastacia nicht reinfahren und machten uns so um 18 Uhr auf zum Eingang.

In der Halle konnte man vor dem Einlass noch Getränke und Snacks kaufen. Viel trank ich nicht, aus Angst auf die Toilette zu müssen, allerdings rächte sich das dann im warmen Studio in dem ich dann fast verdurstete. Aber ich musste nicht aufs Klo. 😉

Bis 19:45 Uhr hatten dann alle ihre Plätze gefunden. Wir hatten die gesamte vierte Reihe des linken Flügels, direkt vor der Showbühne und einen super Blick. Vor der Show wurden wir vom Anheitzer und auch von Markus Lanz begrüßt und dann ging es los.

Bis 22 Uhr fand ich es anstrengend mir andauernd das Gähnen zu unterdrücken und kämpfte mit meinem Durst. Der Designer Guido Maria Kretschmer war der erste Gast. Er kam symphatisch und nett rüber. Cameron Dias folgte als zweite und machte den gleichen Eindruck. Danach sang Hape Kerkeling ein nicht lives Schlagermedley auf das ich hätte verzichten können. Anschließend kam die sehr steife und dadurch kühl wirkende Veronika Ferres.

Und dann endlich live auf der Bühne direkt vor uns mit „Stupid Little Things“ Anastacia. Die Bühne war super dekoriert, der Gesang war toll, das Outfit war spitze, aber am Besten war, dass sie danach noch mit aufs Sofa kam. Sie sprach kurz über den besiegten Krebs und sie bekam eine Wette. Den Holahup Wetteinsatz hätte sie eigentlich gar nicht machen brauchen, sie bestand aber trotzdem drauf und es war super lustig. Als anschließend Annette Frier noch dazu kam war das Blödelduo komplett und wir hatten viel Spaß. Der Höhepunkt war das gemeinsame Trampolin springen mit anschließendem Schuhetausch. Wirklich eine tolle Show!

Danach kam Anastacia noch zu der Absperrung zwischen Publikum und Bühne und unterhielt sich mit uns, gab Autogramme und machte Fotos, solange bis uns die Veranstalter raus schmissen, da die Bühne abgebaut wurde und keiner mehr da sein durfte.

Um den Abend zu verdauen und uns gebührend zu verabschieden setzten wir uns noch auf einen Absacker ins Mercure Hotel – die kannten uns jetzt ja schon, und anschließend machten sich Betti und ich zu Fuß wieder auf in unser Hotel. Dort kamen wir dann um kurz vor halb Zwei an und fielen ins Bett. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück fuhren wir gemütlich wieder heim, so dass ich am frühen Nachmittag schon wieder bei meinen Lieben war.

Der Anastacia Auftakt in das Jahr 2014 hat viel Spaß gemacht und bald kommt mehr. Freu mich, Andrea :-)))

–Du bist nicht angemeldet und kannst daher nicht alles sehen!–