CIMG2000

Kurzurlaub in Hamburg

Am Dienstag nach dem herrlich sommerlichen Pfingstwochenende ging es früh morgens um 4 Uhr los Richtung Hamburg. Die Fahrt lief fast reibungslos und nach 6 Stunden kamen wir im Ibis Budget Quickborn an. Dort warteten wir auf Familie Beke und dann fuhren wir zusammen mit der UBahn in die Hamburger Innenstadt.

Als ersten Anlaufpunkt entschieden wir uns für die Landungsbrücken und machten zuerst eine Hafenrundfahrt. Das war schon beeindruckend an den riesigen Ladungsschiffen vorbeizufahren. Außerdem sahen wir die Tui Mein Schiff 3, ein riesiges Kreuzfahrtschiff, das am Donnerstag noch getauft werden sollte. Nach der Bootsfahrt wollten wir uns einen groben Überblick von oben verschaffen und liefen deshalb zum „Michel“. Ein Kirchturm mit Aufzug der als Auchsichtsplatzform benutzt wird. Anschließend spazierten wir durch Planten und Bloomen, ein Naherholungspark mit Spielplätzen, Wasserspielen, Wiesen und Blumen. Da wir danach reißen Hunger hatten pilgerten wir in das Kroatenviertel, was voller Restaurants und schnuckliger Geschäfte war und aßen dort sehr lecker. Als wir schließlich um 10 Uhr im Hotel waren, waren wir erschöpft und fielen mit der Gewissheit den Tag gut genutzt zu haben gleich zufrieden in die Betten.

Am Mittwoch war die Speicherstadt mit ihrem Miniaturmuseum dran. Die größte Eisenbahn Europas ist mit ihren kleinen nachgebauten Städten schön dekoriert. Witzig sind die versteckten Kleinigkeiten, wie Superman, Pinguine oder auch manche Nacktscenen. 😉 Der anschließende Spaziergang über die zahlreichen Brücken der Speicherstadt endete in einem sehr schnuckligen Cafe mit selbst gemachten Kuchen und alle, vor allem Andi waren im Himmel. Danach ging es weiter in die Innenstadt zum shoppen. Hier durfte natürlich der Besuch des Apple Shops nicht fehlen. Wir waren sehr erfolgreich, besorgten für Jana Schuhe und ein Kleid und Taufgeschenke. Letztendlich landeten wir im Vapiano zum essen, wo wir leider sehr lange anstehen mussten, dann allerdings lecker aßen.

Den Donnerstag verbrachten wir größtenteils wieder auf dem Wasser. Wir machten eine Alsterrundfahrt und im Alster Cliff gab es ein leckeres Mittagessen. Am Nachmittag fuhren wir wieder ins Hotel um uns für den großen Abend und den Besuch des König der Löwen zurecht zu machen. Dann ging es wieder zurück nach Hamburg City wieder zu den Landungsbrücken wo wir mit dem Schiff auf die gegenüberliegende Seite zur Musicalhalle gebracht wurden. Die Männer machten zwischenzeitlich einen kleinen Abstecher auf die Reeperbahn, zur Schiffstaufe mit Helene Fischer Konzert und landeten schließlich in der Strand Pauli Bar wo sie unter freiem Himmel das Fußballspiel und das Feuerwerk der Taufe sehen konnten. Unser König der Löwen war wirklich super gemacht. Die Kostüme und die Bühnentechnik sind bemerkenswert, die Geschichte und Lieder kennt man ja größtenteils aus dem Walt Disney Trickfilm und auch das ist bezaubernd.

Zusammenfassend kann man sagen, dass unsere Tage in Hamburg bei perfekten Wetter gut genutzt werden konnten und wir uns einen bleibenden Eindruck dieser schönen Stadt machen konnten. Am Freitag nach einem gemütlichen Frühstück im Hotel war für die Rummels der Hamburgbesuch vorbei und wir fuhren wieder Heim Richtung Süden. Allerdings nicht direkt, sondern machten unterwegs einen kleinen Abstecher in Erfurt…

Was da war, erfahrt ihr im nächsten Beitrag 😉
Eure Jandis
–Du bist nicht angemeldet und kannst daher nicht alles sehen!–

Vorheriger Beitrag

Geburtstag in der Datev Kegelbahn

Nächster Beitrag

Krämerbrückenfest in Erfurt

  1. Chris

    Schön war’s

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén