Silvester war heuer etwas anders, aber sehr lustig. Wir feierten mit Familie Roth, Segl, Schmidt und Olah bei uns. Der Abend stand unter dem Motto Bad Taste und da wir das nicht am Essen auslassen wollten, mussten die ältesten und schlechtesten Klamotten her, die der Schrank zu bieten hatte. Da Andi und ich erst aussortiert hatten, schlüpften wir in Jogginganzüge, ich à la Cindy aus Mazan und Andi mit dem ältesten, fleckigstem Feinrippunterhemd das er finden konnte. Auf die Idee ins Sozialkaufhaus zu fahren und die buntesten, schrägsten Kleider zu kaufen, kamen wir nicht, dafür Familie Schmidt die wirklich super schlecht gekleidet waren. Familie Segl hingegen kramte ihre Schätze aus den 80igern noch vom Dachboden und Andi Roth kam in Lack und Leder.

Zu essen gab es eine riesige Auswahl vom Buffet, zu dem jeder etwas beisteuerte. Wir hatten Finger Food, Salate, Bratwürste, Fleischküchle, Fladen- und Knoblauchbrot, Pulled Pork und Minestrone. Zum Nachtisch außerdem Tiramisu und Mousse au Chocolat.

Den Abend verbrachten wir 10 Erwachsene im Keller mit Activity und Hausdepp, während die Kinder oben Fernseh schauten. Die Zeit verging wie im Fluge und so mussten wir leider bald unsere Hausdepprunde unterbrechen, da es bereits 23:45 Uhr war. Zum Anstossen gingen wir nach draußen und trafen hier auf Familie Weiss und Krec. Nach dem obligatorischem Happy New year mit Sternspeiern in der Hand, führten wir bald unser Kartenspiel mit begeisterten und lauten Hau Ruck rufen fort.

Um ca. 2 Uhr beendeten die Kinder den lustigen und im Jogginganzug echt bequemen Abend und da Walter und Anita hier schliefen, durften sie noch ein wenig mit aufräumen. Um 3 gingen wir dann langsam ins Bett. Ein schönes Ende eines insgesamt gelungenen Jahres.

Eure Addis
–Du bist nicht angemeldet und kannst daher nicht alles sehen!–