writing college essays for money how to write critique paper best custom essay writing service buy an essay paper project management paper it assignment diversity paper topics best essay writing service yahoo answers

Monat: April 2016

Nach 10 Jahren endlich wieder in Nürnberg

Am Montag kam Anastacia endlich mal wieder zu mir und ich mußte nur nach Nürnberg „reisen“. Dieses Event in der Meistersingerhalle ließen sich auch Kerstin, Ralf, Sandra, Marion, Christiane, Sabrina und natürlich Stefan nicht entgehen. Deswegen kaufte ich Punkt 10 Uhr beim Vorverkaufsstart 8 Karten in der ersten Reihe Mitte. Sabine kam mit Doreen gratis rein und kümmerte sich sehr gut um sie. Doch nun zum Anfang:

This Day in our Lives

Anastacia hatte verkündet, dass sie bei One Day in your Life während der Ultimate Collection Tour jemanden mit auf die Bühne nimmt, der mit ihr singt. Da das genau Ralfs Tonlage ist ;-), und wir ja zu Acht am Montag in Nürnberg in der Meistersingerhalle die erste Reihe einnehmen, dachten wir uns, dass wir ihr sagen sollten, wie gerne wir mir ihr singen würden. Nur wie?
Eines Nachts dichtete ich den kompletten Liedtext zu One Day in your Life um, und wir machten einen Bewerbungssong daraus. Kurzerhand beschlossen wir auch noch ein Video dazu zu drehen. Das Ergebnis findet ihr unten. Die CD ließen wir in Barcelona an Anastacia übergeben und ich gehe fest davon aus, dass sie auch angekommen ist. Ich fand die Aktion sehr lustig und auch wenn Anastacia nicht drauf eingehen sollte, hatte ich trotzdem viel Spaß und finde es super, dass Ralf, Kerstin, Marion, Andi und Stefan immer für sowas zu haben sind. Vielen Dank fürs Mitmachen.
Eure Andi

Meine neue Lieblingsstadt

Die letzten fünf Tage verbrachten Andi, Stefan und ich in Barcelona. Am Mittwoch Nachmittag nach der Arbeit ging es los zum Flughafen. Wir ließen das Auto in der Wittekindstrasse stehen und Papa und Jana fuhren uns zum Flughafen und verabschiedeten uns. Dann ging es mit leichtem Handgepäck zügig durch die Kontrolle und rein in den Flieger. Wir starteten pünktlich um 15 Uhr und kamen auch wie geplant um 17:05 in Barcelona an. Strahlend blauer Himmel begrüßte uns und gutgelaunt machten wir uns auf den Weg in die Stadt. Wir kauften uns einen Fünf-Tages-Fahrpass und fuhren dann mit dem Zug und mit der U-Bahn zum Hotel. Dieses war nur ca. 250 Meter von der Haltestelle entfernt und unterwegs lag praktischerweise ein Supermarkt. Wir ließen es uns natürlich nicht nehmen hier mal kurz reinzusehen und Getränke zu kaufen und mussten sofort schmunzelnd an Christian denken.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén